Unwetterwarnungen

© MeteoGroup

Jubiläumsempfang: 125 Jahre Yacht-Club Gode Wind

Es war ein schöner und gelungener Jubiläumsempfang. Rund 130 Mitglieder und Gäste trafen sich im großen Saal des Maritim Hotel Bellevue mit einem wunderbaren Blick über die sonnige Förde. 

Begrüßt wurden sie am Eingang von Kommodore Dietrich A. Popkowitz und unserem 1.Vorsitzenden Nils Bretschneider begrüßt. Meike Holland sorgte dafür, dass sich alle in das Gästebuch eintrugen, in dem schon die Namen der Mitglieder und Gäste vom 100. Jubiläum im Schifffahrtsmuseum dokumentiert sind.

In seiner Rede skizzierte unser Vorsitzende kurz die Geschichte des Clubs und seine in der Satzung verankerten traditionellen Aufgaben, hauptsächlich die Ausbildung junger Menschen im Segelsport auf clubeigenen Schiffen. Er unterstrich dabei, dass zum Segeln gute Seemannschaft gehört und die Teamfähigkeit der angehenden jungen Segler und Seglerinnen durch das Training auf unserem großes Ausbildungsschiff „Sigrun VI“ und dem „Bagalut“ gefördert werden soll. Die Grundkenntnisse werden in Opti- und Teeny-Jollen erlernt, bevor es auf die beiden Seeschiffe geht.

Die Vertreter der Verbände überbrachten Grußworte und Geldzuwendungen, sogenannte „Flachgeschenke“ für die Jugendarbeit des Clubs. Auch eine Vielzahl der befreundeten Clubs und Vereine war durch ihre Vorsitzenden vertreten, worüber wir uns sehr gefreut haben. Sie überreichten ebenfalls – einer mit einem Grußwort - Geld- oder Sachgeschenke. Vertreten waren der Kieler Yacht Club, der Segelclub Baltic, der Schilkseer Yacht-Club, die Segler-Vereinigung Kiel, die Schwentine Fahrten-Segler, der TSV Schilksee und der Segelclub Eckernförde.

In den Redepausen wurde der Empfang musikalisch von einem Streicher-Quartett begleitet.

Zum Schluss des Empfangs hielt unser 2. Vorsitzende, Felix Kreißler, eine Laudatio für Kommodore Popkowitz und seine Frau Ingeborg und überreichte ihm das erste Buch „125 Jahre Gode Wind“ und ihr einen Blumenstrauß. Beide bekamen stehende Ovationen von den Mitgliedern und Gästen für ihr Jahrzehnte langes ehrenamtliches Engagement für den Club und den Segelsport. Auch Maike Holland erhielt als Dank für ihr großes Engagement und die federführende Arbeit des Jubiläumsbuches einen Blumenstrauß.

Alle waren sich einig, der Yacht-Club Gode Wind ist gut aufgestellt und steuert jetzt mit großem Elan und Zuversicht auf die Rundung der nächsten „Tonne 150“ zu.